Was ist Halloween?

Heute ist der 31. Oktober! Weltparty und globale Maskerade !!!

Von Europa nach Amerika bis in die weite Welt feiern die Leute HALLOWEEN!

Der Tag, an dem der Himmel und die Erde verschmolzen sind und die Toten sich unter die Lebenden mischen.

Kürbisse, Kostüme, Masken, Horrorfilme und schreckliche Geschichten sind nur ein Bruchteil der Bräuche, die der „schrecklichsten Nacht“ des Jahres folgen.

Halloween: Ein reines Geschäft oder etwas mehr?

Halloween ist ein Milliarden schweres Geschäft!
Amerika, Kanada, Großbritannien, Australien, Neuseeland, Irland und Japan sind die feierfreudigsten Nationen das Milliardengeschäft aus diesem Fest schlagen.

Halloween – globale Maskerade – die zweitteuerste Feier der Welt, gleich nach Weihnachten.

Der Kauf von Dekorationen für Haus und Garten, große Mengen von Süßigkeiten für Kinder und verschiedene Masken.
In Ländern, in denen diese Traditionen hauptsächlich aus Spaß praktiziert werden, sind dies eine von vielen exklusiven Möglichkeiten, diesen Tag zu feiern.

Die Beschaffung und der Austausch von Süßigkeiten an seine, sowie der Nachbarskinder, gekleidet in verschiedenen Kostümen, die von Tür zu Tür gehen und Lieder singen, im Austausch für Süßigkeiten und Schokoladen, ist fast unvermeidlich in jeder jungen, modernen Familie.

Jedes Jahr werden Süßigkeiten für Halloween in den Vereinigten Staaten für einen Gesamtwert von etwa 2 Milliarden Dollar verkauft. Es ist unglaublich, oder?

Halloween – weltweit globale Maskerade
.

Jetzt ist Halloween eine globale Maskerade, das in unserer Region immer beliebter wird.
Interpretation und Integration des bisher heidnischen, keltischen Brauchtums und Kreaturen wie Hexen, Skelette, Fledermäuse, Eulen, schwarze Katzen, Spinnen und einem Teufel, die heutige extravagante Unterhaltung für Kinder und Erwachsene.

Wie ist Halloween entstanden?

All Hollows Eve“ – Halloween, das heißt der Abend aller Heiligen oder Nacht der Hexen und wurde seit der Antike gefeiert.
Der Name stammt von der Allerheiligen Nacht Christi oder der Eva vor Allerheiligen (1. November).Diese Feier entstand aus den keltischen Bräuchen.

Seit der Antike feierten die Kelten das Ende der Ernte, die Ankunft des Winters und das neue Jahr, dass dem Gott der Sonne und dem Todesmeister gewidmet war, das am 1. November stattfand.

Sie glaubten, dass in der letzten Nacht, dem 31. Oktober, die Geister der Toten in das Land zurückkehrten, wo sie Schwierigkeiten machten und Ernten zerstörten. Um sie los zu werden und sie mit „bösen Geistern“ zu versöhnen, verkleideten sich die Kelten mit schrecklichen Kostümen was bis heute beibehalten wurde.

Mit ein paar Änderungen wurde diese Riten von den alten Römern übernommen, die später diesen Brauch annahmen und glaubten, dass die „dunkle“ Periode des Jahres auch mit der Ankunft des Winters kam.

An ihrer Hausschwelle ließen sie die Rüben nieder, in die sie zuerst Kerzen, sowie Teller mit den besten Speisen hineingeben würden, um böse Geister zu besänftigen.
Als die Menschen Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts auf der Suche nach einem besseren Leben nach Nordamerika zogen, wurde dieses Rübenfest durch Kürbisfest ersetzt.

Kürbis – Halloween Symbol

Ein Kürbis mit hohlen geformten Löchern in Form von Augen, Nase und Mund sowie Kerzen, die sie von innen beleuchten, wurden zum Symbol dieses interessanten Fest.

Während sich die Geschichte über diesen Fest verbreitete, und Halloween langsam zu einem immer beliebter werdenden Feiertag in Ländern auf der ganzen Welt wurde, änderte sich die Regel als auch die Geschichte selbst. Aus diesem Grund haben einige eine Tomaten-Laterne und die anderen Kartoffel-Laterne vor dem Haus gestellt. Im heutigen Zeiten hat sich der Kürbis durchgesetzt.
Die Kürbis Geschichte basiert auf der irischen Legende über Jack Schmied.

Die Legende

Es gibt eine alte irische Legende über den gierigen Spieler Jack Schmied, der für seine Geschichtlichkeit bekannt war. Er schaffte es, den Teufel auf einem Baum hinaufklettern zu lassen, um ihn gefangen zu halten, indem er ein Kreuz im Baum einschnitzte. Der Teufel murmelte seine Rache, dass er für immer in der Nacht wandern würde.
Die Legende sagt, dass er seither ein Wanderer ist, der auf seinem Weg nach Hause in dunkle Straßen fährt und eine Rüben-Laterne in der Hand hält und Menschen um sich herum erschreckt.



“Süßes oder Saures“ Tradition

Die Suche nach Köstlichkeiten von Tür zu Tür ist ebenfalls eine lange Tradition.

Die beliebte „Süßes oder Saures“ Tradition stammt aus dem Mittelalter.
die Armen gingen von Haus zu Haus und erhielten Nahrung im Austausch für Gebete, die dann am Tag aller Heiligen (am nächsten Tag) für die Toten ausgesprochen wurden.

Heute tun es Kinder aus Unterhaltung und Geselligkeit.

Halloween – der Tag, an dem verschiedene Hexen, Skelette und Zombies in der Nachbarschaft herumlaufen und Geister, die nach Süßigkeiten suchen, an die Tür klopfen.

Wenn im Kalender vom 31. Oktober die Rede ist, gibt es keine Sorgen über die Zeit, Familie und Freunde zu versammeln, Süßigkeiten zu ergattern und gruselige Geschichten zu erzählen.
Und wenn es nicht der 31. Oktober ist, kann dir niemand mehr helfen! Verstecke dich gut und öffne nicht die Tür!

error